Impressum

Verein
Clubheim
Webmaster
  • SSV Eintracht Überherrn e. V.

    Bahnstr. 5

    66802 Überherrn

    06836-1282

    info@ssv-ueberherrn.de


    Vereinssatzung
  • SSV Überherrn

    Clasenweg

    66802 Überherrn

    06836-5110

  • Heiko Franz

    Mainstr. 27

    66333 Völklingen

    0176-91485318

    heiko@ssv-ueberherrn.de

Disclaimer

1.
2.
3.
4.
  • Inhalt des Onlineangebotes

    Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

  • Urheber- und Kennzeichenrecht

    Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

  • Datenschutz

    Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

  • Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

    Dieser Haftungsausschluss ist als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Spielberichte 2. Herren


Die zweite Mannschaft erwartete zum Jahresabschluss die punktgleiche DJK aus Dillingen im Waldstadion. Das Team um Toptorjäger Thorsten Schmitt agierte von Beginn an sehr offensiv und ging auch folgerichtig durch Schmitt nach 6 Minuten in Führung. Philipp Müller konnte zwar nur 5 Minuten später ausgleichen, doch das Team von Marc Hepper fand auch danach keinen Zugriff auf die schnellen Dillinger Angreifer. Kevin Willems brachte die Gäste nach 18 Minuten wieder in Führung und nach dem zwischenzeitlichen 1:3, erneut durch Schmitt, sah Gaetano Fontes nach 70 Minuten auch noch gelb-rot. Der überragende Schmitt krönte kurz vor Schluss seine Leistung und erzielte den 4:1-Endstand. Somit steht unsere Mannschaft mit 34 Punkten auf Platz 5 mit 9 Punkten Rückstand auf den SC Roden.
Tor: Ph. Müller
  Mannschaftsaufstellungen und Infos zum Spiel auf fussball.de

Kommentare



Der Rückrundenauftakt führte unsere zweite Mannschaft zur DJK nach Saarwellingen auf den dortigen Kunstrasenplatz und nach den Derbysiegen in Felsberg und gegen Bisten 2 wollte die Truppe von Marc Hepper vor der schweren Begegnung gegen die DJK aus Dillingen weiteres Selbstvertrauen tanken.
Dementsprechend motiviert und engagiert gingen die Hepper-Jungs zu Werke und bereits nach 3 Minuten erzielte Kevin Thinnes die frühe 1:0-Führung. Die Hausherren taten sich zunächst sehr schwer und nach nur 11 Minuten führte eine Eigentor zum 2:0 und somit für eine kleine Vorentscheidung. Danach ließ unsere Mannschaft Ball und Gegner geschickt laufen, verpasste es aber mit dem dritten Tor für die endgültige Entscheidung zu sorgen. Doch 10 Minuten vor dem Halbzeitpfiff sorgte Björn Planta mit dem 3:0 endgültig für klare Verhältnisse.
Nach der Pause schaltete unsere Elf einen Gang zurück und gab sich im Gefühl des sicheren Sieges mit dem 4:0 erneut durch Björn Planta (55.) zufrieden. In der Folge hätte man das Ergebnis durchaus noch höher schrauben können, doch letztendlich genügte eine durchschnittliche Leistung um die DJK in die Schranken zu weisen und den klaren Sieg einzufahren.
Fazit: Mit diesem Sieg kann die Mannschaft am nächsten Wochenende mit viel Selbstvertrauen ins Spitzenspiel gegen den Tabellenvierten aus Dillingen gehen!
Tore: Planta (2), Thinnes und Eigentor
  Mannschaftsaufstellungen und Infos zum Spiel auf fussball.de

Kommentare



Nach dem auf dem Papier eher überraschenden Sieg in Felsberg erwartete unsere Mannschaft am vergangenen Samstag mit dem TuS Bisten 2 den nächsten Derbygegner. Der SSV machte von Beginn an Druck auf die Abwehr des Nachbarn, doch Chancen waren insbesondere in der Anfangsphase Mangelware. Bisten agierte sehr defensiv, ging nach einer Viertelstunde aber mit der ersten Offensivaktion in Führung: Einen langen Ball unterschätzte Marc Hepper etwas und so konnte Maximilian Wolf Yannick Halfmann gekonnt aus etwa 16 Metern zum 0:1 überlupfen. Überherrn blieb in der Folge aber unbeeindruckt und erzielte nur 5 Minuten später den Ausgleich: Philipp Müller trat eine Ecke scharf auf den ersten Pfosten und der Bistener Schlussmann Latz war wohl so überrascht, dass er sich die Kugel zum 1:1 ins eigene Netz boxte. Der SSV spielte auch nach dem Ausgleich nach vorne, Chancen entstanden aber zumeist nur aus Fehlern der TuS-Abwehr. Als die Zuschauer sich schon auf das Unentschieden zur Pause eingestellt hatten, ging unsere Elf in Führung: Martin Hubertus wurde herrlich auf der rechten Strafraumseite freigespielt und vollendete im 1 gegen 1 ohne Probleme zum 2:1.
Wer nach dem Wechsel offensivere Gäste erwartete, sah sich getäuscht - die Partie entwickelte sich genauso wie in Durchgang 1. Nach 55 Minuten fiel dann die Vorentscheidung, als eine Flanke von der rechten Seite Gaetano Fontes fand, der aus 2 Metern den Ball durch die Beine des wiederum unglücklich wirkenden Latz bugsierte. Überherrn hatte nun alles im Griff und Jocelyn Le Van Cau setzte 15 Minuten vor Schluss mit dem 4:1 den Schlusspunkt.
Fazit: In diesem Spiel genügte eine durchschnittliche Leistung, um die 3 wichtigen Punkte einzufahren!
Tore: Eigentor, Hubertus, Fontes und Le Van Cau
  Mannschaftsaufstellungen und Infos zum Spiel auf fussball.de

Kommentare



Unterschiedlicher hätten die Vorzeichen vor diesem Derby kaum sein können: Felsberg, aktueller Tabellenzweiter, bisher im heimischen Stadion alle Spiele gewonnen und somit klarer Favorit gegen einen SSV, der bisher konstant unkonstant agierte. Doch Marc Hepper konnte in dieser wichtigen Begegnung auf Tim Karrenbauer und Gianluca Buhtz zurückgreifen und man merkte dem Team an, dass es Felsberg an diesem Sonntag Nachmittag ein Bein stellen wollte.
So begann die Anfangsphase sehr ausgeglichen mit leichten Vorteilen für unseren SSV, doch bereits nach einer Viertelstunde musste Kai Rester mit einer Muskelverletzung passen und wurde durch Frederic Stolz ersetzt. Überherrn agierte sehr aggressiv und fing sich dementsprechend auch zwei frühe gelbe Karten durch Tim Karrenbauer und Martin Hubertus ein. Felsberg war zumeist nur bei Standards einigermaßen gefährlich, die reifere Spielanlage zeigte eindeutig Überherrn. So fiel nach 25 Minuten dann auch der verdiente Führungstreffer: Philipp Müller hatte im Mittelfeld viel Platz, spielte Gaetano Fontes an, der kurz verzögerte und dann erneut den durchgestarteten Müller fand und "Pippo" blieb eiskalt und vollstreckte zum 0:1. Der SVF schien in der Folge geschockt zu sein und leistete sich unheimlich viele Fehler. Nach 35 Minuten hatten die SSV-Akteure den Torschrei bereits auf den Lippen, als Florian Ladwein über die linke Seite freigespielt wurde und den Ball am Torwart vorbeispitzelte, doch ein Abwehrspieler beförderte die Kugel auf der Linie noch ins Aus. Kurz vor der Pause war es dann aber soweit: Tim Karrenbauer wurde herrlich angespielt, setzte den Ball zunächst an die Unterkante der Latte, bekam aber die zweite Chance und schoss aus der Drehung zum 0:2 ein (43. Minute).
Felsberg wechselte in der Halbzeit offensiver und brachte den Ex-Überherrner Sven Selzer, doch die Abwehr um Martin Caspar hatte zunächst alles im Griff. Nach knapp einer Stunde leistete sich Martin Hubertus an der Außenlinie ein unnötiges Foulspiel, welches die vertretbare gelb-rote Karte zur Folge hatte. Zu allem Überfluss musste Martin Caspar kurze Zeit später verletzungsbedingt ausgewechselt werden und man musste einen wahren Sturmlauf der Gastgeber befürchten. Doch Überherrn konnte sich immer wieder sehenswert befreien und hatte seinerseits mehrere Male sehr gute Kontergelegenheiten, doch die letzte Konsequenz fehlte. So kam es wie es kommen musste: Arthur Bohlender erzielte 10 Minuten vor Schluss den Anschlusstreffer, doch eine überragende kämpferische Leistung genügte, um den knappen, aber absolut verdienten Sieg über die Zeit zu bringen!
Fazit: Tolles Spiel unserer Mannschaft - verdienter Sieg - was will man mehr?
Tore: Ph. Müller, Karrenbauer
  Mannschaftsaufstellungen und Infos zum Spiel auf fussball.de

Kommentare



Die zweite Mannschaft hatte mit dem Kellerkind der Kreisliga A Saar keinerlei größeren Probleme. Zur Pause führte der SSV durch ein Tor von Marc Hepper zwar "nur" 1:0, doch nach dem Wechsel fielen die Treffer wie reife Früchte. Die Gäste schienen konditionell bereits nach 45 Minuten ihr Pulver komplett verschossen zu haben. Innerhalb von gut 20 Minuten erhöhten Martin Hubertus (2), Gaetano Fontes (3), Philipp Müller und Frederic Stolz auf 8:0. Nach der mehr als unglücklichen und unnötigen Niederlage in Friedrichweiler haben sich die Jungs von Marc Hepper damit wieder rehabilitiert und stehen nach 13 Spieltagen auf Platz 6 der Kreisliga A Saar. Dennoch zeigt die Formkurve der vergangenen Wochen deutlich nach oben und somit sollte man auch am Sonntag beim Tabellenzweiten und Nachbarn in Felsberg nicht chancenlos sein.
Tore: Fontes (3), Hubertus (2), Hepper, Stolz und Müller
  Mannschaftsaufstellungen und Infos zum Spiel auf fussball.de

Kommentare



Am Sonntag wollte unsere Mannschaft ihren derzeitigen Höhenflug in Friedrichweiler fortsetzen und begann entsprechend engagiert. Mit Pascal Müller und Björn Planta in der Anfangsformation war der SSV zunächst spielbestimmend und ging nach einer Viertelstunde auch folgerichtig in Führung: Gaetano Fontes bekam kurz vor dem Strafraum der Hausherren den Ball, zog ab und der Ball zischte über den am Fünfmeterraum stehenden Torwart des SVF zum 0:1 ins Netz. Friedrichweiler war offensiv kaum zu sehen und das Team von Marc Hepper war kurze Zeit später erneut erfolgreich: Frederic Stolz hatte auf der linken Seite ganz viel Platz, flankte die Kugel in die Mitte und Björn Planta verlängerte den Ball mit dem Hinterkopf zum 0:2 in den Winkel. Wer nun glaubte, die Partie sei bereits vorentschieden, sah sich leider getäuscht. Nur 2 Minuten später erzielte Polotzek mit einer Bogenlampe aus fast 25 Metern den Anschlusstreffer.
Nach der Pause war der SSV zunächst wieder die bessere Mannschaft, konnte einige vielversprechende Angriffe aber nicht konsequent zu Ende spielen. So kam es wie es kommen musste: Ein Angriff über links brachte dem Gastgeber den Ausgleich, als ein Angreifer am langen Pfosten völlig allein stand und keine Probleme hatte, per Kopf das 2:2 zu markieren. Doch damit nicht genug: Überherrn machte das Spiel, Friedrichweiler die Tore - ein Eckball des SVF wurde lang und länger und Ott setzte seinen Kopfball aus 8 Metern zum 3:2 neben den Pfosten. Der SSV versuchte in der Schlussviertelstunde nochmal alles, am Ende sollte es aber nicht sein.
Fazit: Eine unnötige Niederlage gegen einen keineswegs starken Gegner, der aber seine wenigen Chancen sehr konsequent nutzte!
Tore: Fontes, Planta
  Mannschaftsaufstellungen und Infos zum Spiel auf fussball.de

Kommentare